Milchschorf

Kann ich den Milchschorf meines Babys mit Süssmandelöl behandeln?

Mit Süssmandelöl können Sie möglicherweise den Milchschorf vom Kopf oder Gesicht Ihres Babys entfernen, indem Sie die verkrustete Haut damit aufweichen. Das Öl behandelt jedoch nicht die Ursache, und der Milchschorf kann sich daher ggf. neu bilden.

Als wirksamere Massnahme empfehlen wir die Verwendung eines speziell auf die Behandlung von Milchschorf ausgerichteten Hautpflegeprodukts.

Durch eine Regulierung der Talgausscheidung und ein Klären der Haut kann dieses Hautpflegeprodukt bereits bestehenden Milchschorf wirksam eliminieren und einem erneuten Auftreten vorbeugen.

Wenn Sie mehr über Milchschorf erfahren möchten, finden Sie weitere Informationen dazu in unserem Ratschläge-Abschnitt.

Ist Milchschorf das Resultat von schlechter Hygiene?

Nein, Hygiene spielt beim Auftreten von Milchschorf keine Rolle.

Milchschorf entsteht durch die übermässige Ausscheidung von Talg und Schweiss sowie die Vermehrung eines mikroskopischen Pilzes auf der Hautoberfläche (diese Symptome stehen mit der Übertragung von mütterlichen Hormonen auf das Baby gegen Ende der Schwangerschaft in Verbindung).

Wenn Ihr Baby unter Milchschorf leidet, raten wir Ihnen dazu, sein Haar mit einem speziellen Shampoo wie Mustela® Bébé Schaumshampoo für Neugeborene zu waschen und ein geeignetes Produkt wie z. B. Milchschorf-Creme auf den Kopf aufzutragen: Dieses Hautpflegeprodukt fördert die Heilung von Milchschorf und verhindert ein erneutes Auftauchen, indem es direkt die Ursache behandelt.

Wenn Sie mehr über Milchschorf erfahren möchten, finden Sie weitere Informationen dazu in unserem Ratschläge-Abschnitt.

Warum sind die Produkte von Mustela besser für die Behandlung von Milchschorf geeignet als Süssmandelöl?

Mit Süssmandelöl lässt sich der Milchschorf gut vom Kopf Ihres Babys lösen, aber es behandelt nicht die Ursache der Erkrankung. Daher wird die Verwendung eines speziellen Hautpflegeprodukts empfohlen, das sowohl die Ursache als auch die Symptome des Problems behandelt.

Die Milchschorfformel von Mustela® reguliert die Talgausscheidung, macht die Haut weich und verhindert die Neubildung verkrusteter Hautstellen.

Sie ist wie alle Mustela®-Produkte hypoallergen, was bedeutet, dass sie auf die Minimierung von Risiken einer allergischen Reaktion ausgerichtet ist – sie enthält keinerlei bekannte Allergene oder andere Reizstoffe. Die Formel wurde insbesondere gemäss einem standardbasierten Protokollverfahren getestet, um ihre hohe Verträglichkeit nachzuweisen.

Mustela® und die speziellen Merkmale der Babyhaut

Worin unterscheidet sich Babyhaut von anderer Haut?

Die Haut von Babys ist dünner als die von Erwachsenen und entwickelt sich stetig weiter: Der Schutzmantel der Haut ist bei der Geburt noch unvollständig und erreicht seine erste Reifestufe erst zu Beginn des zweiten Lebensjahrs. Im Alter von 0 bis 2 Jahren kann die Haut nicht eigenständig für einen angemessenen Feuchtigkeitsgehalt sorgen, der für das richtige Funktionieren der Zellen wichtig ist. Aus diesem Grund kann die Haut Ihres Babys noch nicht als voll funktionsfähiger Schutzmantel agieren und ist daher täglichen Stresseinflüssen stark ausgesetzt.
Forscher von Mustela® haben weiterhin herausgefunden, dass die Haut von Neugeborenen eine überraschende Stärkequelle besitzt: eine einzigartige, lebenslange Zellenreserve, die zum Geburtszeitpunkt über ihre maximale Stärke verfügt, jedoch während der ersten Lebensjahre verletzlich bleibt. Diese ursprünglichen Zellen spielen für die Haut eine wichtige Rolle: Sie ermöglichen die Regenerierung der Haut und sind für das Beibehalten des Gleichgewichts gegenüber täglichen Stresseinflüssen verantwortlich.

Zur Erhaltung dieses einzigartigen Zellreichtums und zur Unterstützung seiner Entwicklung muss Babyhaut unbedingt durch geeignete Hautpflegeprodukte täglich gestärkt und geschützt werden.

Warum ist die Haut im Winter trockener?

Manche Babys und Kinder haben von Geburt an trockene Haut, die das ganze Jahr über besondere Pflege erfordert. Im Winter wird die Haut stetig von Kälte, Wind und Heizungswärme angegriffen: Sie tendiert dazu, leichter auszutrocknen.

Dieses Phänomen zeigt sich besonders stark bei Babys und Kindern, deren Epidermis empfindlicher und noch nicht voll ausgereift ist.

Während dieser Zeit ist es daher erforderlich, ihre Haut besonders nach dem Waschen und Baden regelmässig einzucremen und dazu spezielle Wasch- und Badeprodukte zu verwenden.

Wenn Sie mehr über die speziellen Merkmale der Haut Ihres Babys erfahren möchten, finden Sie weitere Informationen dazu in unserem Ratschläge-Abschnitt.

Ich habe gelesen, dass die Mustela® Bébé Produkte die Unversehrtheit der Babyhaut schützen. Wie schützen die Produkte die „Unversehrtheit“?

Unsere Forschungen haben ergeben, dass die Haut eines Babys zum Zeitpunkt der Geburt einen wertvollen ursprünglichen Zellenreichtum aufweist. Diese individuell einzigartigen Zellen können uns unser ganzes Leben lang begleiten. Es ist wichtig, die „Unversehrtheit“ dieser ursprünglichen Zellen zu bewahren, da diese eine wichtige Rolle dabei spielen, die Haut eines Menschen im Laufe seines Lebens gesund zu halten. Sie unterstützen die Regeneration der Haut, bewahren ihr allgemeines Gleichgewicht und schützen sie vor täglichen Stresseinflüssen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Über die neuen Pflegeprodukte von Mustela® Bébé“.

Warum ist es so wichtig, die ursprünglichen Hautzellen eines Babys zu schützen?

Da diese ursprünglichen Zellen die Haut dabei unterstützen, sich zu regenerieren und über das gesamte Leben hinweg ihr Gleichgewicht zu bewahren, spielen sie eine wichtige Rolle. Der Reichtum der Haut an ursprünglichen Zellen ist zum Zeitpunkt der Geburt am grössten, diese sind jedoch während der ersten beiden Lebensjahre eines Kindes noch extrem empfindlich. Während dieser kritischen Phase ist der Schutzmantel der Haut noch in der Entwicklung begriffen und die Haut daher extrem empfindlich gegenüber täglichen Stresseinflüssen. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Haut zu schützen und zu stärken, um diesen wertvollen ursprünglichen Zellenreichtum zu bewahren.

Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Über die neuen Pflegeprodukte von Mustela® Bébé“.

Ist die Haut eines Babys dünner als die von Erwachsenen?

Ja. Die Dermis (tiefe Hautschicht) von Neugeborenen ist drei- bis viermal dünner als bei Erwachsenen, und die Stratum corneum (obere Hautschicht) ist ebenfalls dünner.

Zusätzlich fehlt der die Haut bedeckende und schützende Hydrolipidfilm bei Babys fast vollständig.

Sonne und Babyhaut

Wie schützen Sonnenschutzprodukte die Haut?

Sonnenschutzprodukte schützen die Haut mithilfe von Filtern und/oder Barrieren gegen UVA- und UVB-Strahlen.

  • Chemische Filter agieren, indem sie die von der hellen Strahlung ausgehende Energie absorbieren.
  • Sie sind nicht immer lichtbeständig, und da sie von der Epidermis absorbiert werden können, besteht ein Phototoxizitäts- und Allergierisiko.

  • Mineralische Barrieren reflektieren und diffundieren UV-Strahlen.
  • Sie sind inaktiv, lichtbeständig und formen auf der Hautoberfläche einen Film, der das Risiko eines Eindringens in die Haut eliminiert.

  • Organisch-mineralische Barrieren absorbieren und reflektieren UV-Strahlen.
  • Sie sind lichtbeständig und haften gut auf der Hautoberfläche.

Weitere Informationen über Sonnenschutz finden Sie im entsprechenden Ratschläge-Abschnitt zu diesem Thema.

Welchen Lichtschutzfaktor benötigen Babys und Kinder?

Aufgrund der Empfindlichkeit der Kinderhaut gegenüber Sonnenlicht wird empfohlen, Sonnenschutzprodukte mit einem hohen Lichtschutzfaktor zu verwenden. Empfohlen werden Produkte mit Lichtschutzfaktor 50 oder höher.

Für optimale Sicherheit sollten Sie versuchen, hypoallergene Formeln auf mineralischer oder organisch-mineralischer Barrierenbasis zu wählen, die frei von Duft-, Farbstoffen und Alkohol sind.

Wenn Sie mehr über die Sonne und die Haut Ihres Kindes erfahren möchten, lesen Sie unseren Expertenbericht zu diesem Thema.

Die Sicherheit von Sonnenschutzprodukten von Geburt an

Unsere Sonnenschutzprodukte können ohne Bedenken von Geburt an verwendet werden. Die Sicherheit derMustela®-Produkte hat für uns absolute Priorität. Unsere Sonnenschutzprodukte durchlaufen wie auch unsere übrigen Produkte ein rigoroses Auswahlverfahren in Bezug auf Inhaltsstoffe und systematische Tests zum Nachweis ihrer Verträglichkeit und Wirksamkeit für alle Hauttypen einschliesslich zu Atopie oder Unverträglichkeit neigender Haut.

Die WHO empfiehlt, Kinder nicht der Sonne auszusetzen, sondern mit diesen im Schatten zu bleiben und sie stets mit Hut, T-Shirt und Sonnenbrille zu schützen. Da das Vermeiden von Sonneneinstrahlung häufig jedoch nicht möglich ist, empfehlen wir die zusätzliche Verwendung eines Sonnenschutzprodukts.

Ist Sonnenbrand gesundheitsschädlich?

Ja, Sonnenbrand stellt eine ernstzunehmende Gefahr dar, insbesondere für die empfindlichere Kinderhaut.

Übermässige Sonnenexposition kann tatsächlich zu echten Hautverbrennungen führen, aber langfristig auch die Anzahl der Leberflecken und das Risiko für bösartige Melanome, einer schnelleren Hautalterung und für Hautkrebs erhöhen.

Es ist daher sehr wichtig, insbesondere für Kinder ein Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor (50+) zu verwenden und die folgenden Vorsichtsmassnahmen zu treffen:

  • Setzen Sie Kinder unter drei Jahren nicht der Sonne aus.
  • Vermeiden Sie direkte Sonnenexposition, besonders zwischen 11 und 16 Uhr.
  • Tragen Sie vor der Sonnenexposition eine dicke Schicht des Sonnenschutzmittels auf und wiederholen Sie die Anwendung mindestens alle zwei Stunden und nach jedem Kontakt mit Wasser.
  • Schützen Sie Ihr Kind mit einem Hut, einem T-Shirt und einer Sonnenbrille.
  • Sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind genügend Flüssigkeit zu sich nimmt, auch wenn es keinen Durst äussert.

Wenn Sie mehr über Sonne und Kinderhaut erfahren möchten, lesen Sie unser Expertendossier zu diesem Thema.

Kann ich mein Baby mit meinem eigenen Sonnenschutzprodukt schützen?

Nein. Sonnenschutzmittel für Erwachsene sind nicht für Babys mit unreifer Haut geeignet: Sie beinhalten oft Duftstoffe oder chemische Filter und haben häufig zusätzlich einen nicht ausreichenden Lichtschutzfaktor.

Es ist daher sehr wichtig, die Haut von Kleinkindern mit einem speziellen Sonnenschutzprodukt mit einem sehr hohen Schutzfaktor zu schützen.

Mustela® Sonnenschutz-Hautpflegeprodukte respektieren die Haut Ihres Kindes und garantieren optimalen Schutz und optimale Sicherheit gegenüber dem schädigenden Einfluss der Sonne. Die speziell für Kinder formulierten Produkte sind wasser- und schweissresistent und beim Auftragen sichtbar.

Weitere Informationen über Sonnenschutz finden Sie im entsprechenden Ratschläge-Abschnitt zu diesem Thema.

Warum stellt Mustela keine Sonnenschutzprodukte her, die mineralische Filter enthalten? Sind die von Mustela verwendeten Filter sicher?

Unsere Sonnenschutzprodukte beinhalten mineralische Filter (Titandioxid oder Zinkoxid). Wir haben uns entschieden, diese mit anderen organischen Sonnenfiltern zu kombinieren, um unsere Produkte leichter auftragbar zu machen, aber weiterhin ein angemessenes Niveau an Sonnenschutz für die empfindliche Haut kleiner Kinder bieten zu können. Die Verträglichkeit und Wirksamkeit unserer Produkte wurde für alle Hauttypen einschliesslich für zu Atopie oder Unverträglichkeiten neigender Haut nachgewiesen.

Die Sicherheit derMustela®-Produkte ist seit über 65 Jahren unsere Hauptpriorität.

Weitere Informationen über das Engagement der Marke Mustela® finden Sie im Abschnitt „Unser Engagement“ auf der Mustela® Website.

Was ist der Unterschied zwischen UVA und UVB?

UVA und UVB sind von der Sonne ausgehende ultraviolette Strahlen. Sie veranlassen, dass die Haut sich bräunt, sind jedoch gleichzeitig sehr schädigend.

Sie unterscheiden sich in Intensität und Wellenlänge:

  • UVB-Strahlen haben eine mittlere Wellenlänge und agieren auf der Hautoberfläche. Sie verursachen Sonnenbrand und Verbrennungen.
  • UVA-Strahlen haben eine längere Wellenlänge und dringen tief in die Haut ein; sie beschleunigen das Altern der Haut und verringern deren Elastizität.

Langfristig können UVA- und UVB-Strahlen unter Umständen eine Reihe von Hautkrebserkrankungen auslösen.

Es daher absolut notwendig, insbesondere für Kinder einen zweifachen Sonnenschutz (gegen UVA- und UVB-Strahlen) zu verwenden.

Welche Risiken entstehen bei der Verwendung chemischer Filter auf Babyhaut?

Die von uns verwendeten Sonnenfilter sind eine Kombination aus mineralischen und organischen Filtern. Diese haben einen rigorosen Auswahlprozess durchlaufen und sind nachweislich sicher und wirksam.

Seit über 65 Jahren ist die Sicherheit unserer Produkte und deren Verbraucher unsere Hauptpriorität. Alle unsere Formeln werden auf Basis der Hautmerkmale von Babys und Kindern toxikologisch geprüft, und das fertige Produkt wird verschiedenen Allergie- und Verträglichkeitstests unterzogen.

Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Unser Engagement“ auf der Website.

Tägliche Hautpflege

Warum brauchen Babys spezielle Produkte?

Unsere im Laufe der letzten zehn Jahre durchgeführten fundamentalen Forschungsstudien, die von Patenten und Publikationen in international angesehenen Zeitschriften aufgegriffen wurden, haben gezeigt, dass die Haut Ihres Babys von der Geburt bis zum zweiten Lebensjahr noch unreif ist und noch nicht über die gleiche Widerstandskraft und die gleichen Merkmale wie die Haut von Erwachsenen verfügt. Der Schutzmantel der Haut ist daher weniger wirksam und empfindlicher und sensibler gegenüber äusseren Stresseinflüssen (wie z. B. Kälte, Wind, Sonne, Reibung usw.). (Das Verhältnis von Oberfläche zu Gewicht ist bei Babys dreimal höher als bei Erwachsenen, was die Verwendung unterschiedlicher Inhaltsstoffe mit unterschiedlichen Konzentrationen erfordert.)

Zusätzlich hat Ihr Baby je nach Hauttyp ggf. bestimmte Bedürfnisse, die durch verschiedeneMustela®-Produkte abgedeckt werden können.

Jedes dieser Produkte wird einer speziellen Sicherheits- und Wirksamkeitsprüfung unterzogen, um zu gewährleisten, dass es die für die Haut eines Babys erforderlichen strikten Anforderungen erfüllt.

All unsere Formeln werden auf Basis der Hautmerkmale von Babys und Kindern toxikologisch geprüft, und das fertige Produkt wird verschiedenen Allergie- und Verträglichkeitstests unterzogen. Unsere Produkte erfüllen die Sicherheitsgarantien für die empfindlichsten aller Hauttypen.

Sollte ich Gesicht und Po meines Babys nach der Reinigung mit Wasser abspülen?

Das hängt von dem Produkt ab, das Sie für die Reinigung des Gesichts oder Pos Ihres Babys verwenden:

– Wenn Sie eine frische und sanfte Hautpflege bevorzugen, verwenden Sie das Reinigungswasser ohne Abspülen für normale Haut oder das beruhigende Reinigungswasser ohne Abspülen für sehr empfindliche Haut. Diese Produkte reinigen und klären die Haut in einem einzigen Schritt und müssen nicht mit Wasser abgespült werden.

Wenn Sie mehr über Babyhygiene erfahren möchten, finden Sie weitere Informationen dazu in unserem Ratschläge-Abschnitt.

Wenn Sie mehr über Babyhygiene erfahren möchten, finden Sie weitere Informationen dazu in unserem Ratschläge-Abschnitt.

Ist es unbedingt notwendig, spezielle Hautpflegeprodukte für Babys zu verwenden?

Von Geburt an bis zum zweiten Lebensjahr ist die Haut Ihres Babys noch unreif; sie verfügt noch nicht über die gleiche Stärke und die gleichen Merkmale wie die Haut eines Erwachsenen. Gleichzeitig besitzt sie einen einzigartigen Schatz an ursprünglichen Zellen, die jedoch extrem verletzlich sind. Es ist daher sehr wichtig, spezielle Hygiene- und Hautpflegeprodukte zu verwenden, die dieses Gleichgewicht bewahren.

Häufig treten bei Babys ganz spezielle geringfügige Hautprobleme auf: In den ersten Lebensjahren kommt es oft zu gereizten Stellen, Milchschorf, Windelausschlag, atopischer oder hypersensibler Haut.

Für jedes dieser Probleme bietet Mustela® eine sichere, wirksame und schützende Reihe an Hautpflegeprodukten, die perfekt an die verletzliche Haut Ihres Babys angepasst sind.

Kann ich das Gesicht meines Babys einfach nur mit Wasser reinigen?

Wasser allein reicht nicht aus, um den sich auf der Haut Ihres Babys ansammelnden Schmutz (durch Aufstossen, Milch usw.) zu entfernen.

Wir empfehlen daher die Verwendung eines speziellen Reinigungsprodukts, wie z. B. das Reinigungswasser ohne Abspülen für normale Haut, die Reinigungsmilch für trockene Haut oder das beruhigende Reinigungswasser ohne Abspülen für sehr empfindliche Haut.

Diese Hautpflegeprodukte sind speziell für die sanfte Verwendung auf zarter Babyhaut formuliert und reinigen die Haut gründlich, ohne sie auszutrocknen oder zu reizen.

Wenn Sie mehr über Babyhygiene erfahren möchten, finden Sie weitere Informationen dazu in unserem Ratschläge-Abschnitt.

Kann ich mein Baby mit meinen eigenen Reinigungsprodukten waschen?

Produkte für Erwachsene sind nicht für die extrem empfindliche Natur der Babyhaut geeignet: Sie enthalten zu viel Säure und sind zu adstringierend.

Es ist daher wichtig, für Ihr Baby spezielle Produkte zu verwenden, die sanft zu seiner unreifen Haut sind und diese nicht reizen.

Was ist der Unterschied zwischen Mustela® Bébé Schaumshampoo für Neugeborene und Mustela® Sanftes Shampoo?

Mustela® Schaumshampoo für Neugeborene wurde speziell formuliert, um dem Auftauchen von Milchschorf vorzubeugen und die Beseitigung von dessen Hauptursache – sich vermehrende Bakterien – zu unterstützen.

Wenn sich auf dem Kopf Ihres Babys dieses kleinen weiss-gelben Krusten bilden, empfehlen wir Ihnen die Verwendung dieses Produkts.

– Wenn die Kopfhaut Ihres Babys jedoch gesund ist, eignet sich Mustela® Sanftes Shampoo hervorragend: Es ist mit Kamillenextrakten und Kokosnussöl-Derivaten angereichert, reinigt sanft das Haar und verhindert das Entstehen von Haarknoten.

Wenn Sie mehr über Milchschorf erfahren möchten, finden Sie weitere Informationen dazu in unserem Ratschläge-Abschnitt.

Kann ich das Gesicht meines Babys mit Feuchttüchern reinigen?

Die Mustela® Gesichtsreinigungstücher wurden speziell für die sanfte Gesichtsreinigung Ihres Babys entwickelt, einschliesslich für den die Augen umgebenden Bereich, in dem sich häufig kleine Sekretmengen ansammeln können. Die empfindliche Babyhaut wird so gereinigt, befeuchtet und beruhigt.

Wenn Sie mehr über Babyhygiene erfahren möchten, finden Sie weitere Informationen dazu in unserem Ratschläge-Abschnitt.

Windelausschlag

Was sollte ich tun, wenn der Po meines Babys dauerhaft gerötet ist?

Eine dauerhafte Rötung im Windelbereich ist ein häufig auftretendes Problem, selbst wenn Sie alle Hygieneregeln gewissenhaft befolgen (regelmässiges Wechseln der Windel, sanftes und vorsichtiges Reinigen und Trocknen der Haut, Auftragen einer Schutzcreme usw.).

In dieser Situation empfehlen wir zur Behandlung des Windelausschlags am Po Ihres Babys das Auftragen eines speziellen Produkts wie z. B. Vitamin-Schutzcreme: Das Produkt neutralisiert die für die Rötung im Windelbereich verantwortlichen Enzyme, lindert die gereizten Stellen und unterstützt das Abklingen.

Wenn die Rötung nach ein paar Tagen nicht abklingt, der Bereich nässt oder entzündet ist, empfehlen wir Ihnen, einen Arzt aufzusuchen.

Wenn Sie mehr über Rötungen im Windelbereich erfahren möchten, finden Sie weitere Informationen dazu in unserem Ratschläge-Abschnitt.

Wie kann ich verhindern, dass sich der Po meines Babys rötet?

Rötungen im Windelbereich sind bei Babys ein häufig auftretendes und normalerweise ungefährliches Erscheinungsbild.

Sie entstehen aufgrund des anhaltenden Kontakts mit Fäkalien und Urin und treten insbesondere im Zusammenhang mit Durchfall, Antibiotikabehandlungen und während des Zahnens auf.

– Um zu vermeiden, dass sich Rötungen bilden, empfehlen wir Ihnen, die Windel Ihres Babys regelmässig und sobald diese beschmutzt wird, zu wechseln.

– Reinigen Sie den Po Ihres Babys gründlich mit einem geeigneten Produkt (wie z. B. Reinigungsmilch für trockene Haut, Reinigungswasser ohne Abspülen für normale Haut, Mustela® Einreibetücher oder Hautpflegende Feuchttücher) und trocknen Sie Po und Hautfalten danach sorgfältig ab.

– Tragen Sie als vorbeugende Massnahme bei jedem Windelwechsel eine spezielle Creme wie z. B. Vitamin-Schutzcreme auf, die die Haut Ihres Babys dank der schützenden Eigenschaften von Zinkoxid vor rauen Einflüssen schützt.

Wenn Sie mehr über Rötungen im Windelbereich erfahren möchten, finden Sie weitere Informationen dazu in unserem Ratschläge-Abschnitt.

Zu Atopie neigende Haut

Mein Baby hat atopische Haut. Reicht es aus, die auf seinem Körper erscheinenden roten Stellen zu behandeln, bis diese wieder abklingen?

Die Ekzeme, die sich auf dem Körper Ihres Kindes bilden können, sind das sichtbarste Symptom von atopischer Dermatitis. Tatsächlich ist jedoch die Haut als Ganzes geschwächt. Es ist daher notwendig, den gesamten Körper mit geeigneten dermo-kosmetischen Produkten wie z. B. der Stelatopia® Produktreihe zu behandeln. Um das Hautgefühl Ihres Kindes zu verbessern, sollten diese Produkte täglich angewandt werden, selbst nach dem Abklingen der roten Stellen.

Ihr Arzt kann Ihnen, falls nötig, zusätzlich eine medizinische Behandlung verschreiben, insbesondere bei akuten Ekzemschüben.

Wenn Sie mehr über zu Atopie neigende Haut erfahren möchten, finden Sie weitere Informationen dazu in unserem Ratschläge-Abschnitt.

Was ist atopische Dermatitis?

Eins von fünf Kindern ist von atopischer Dermatitis oder atopischem Ekzem betroffen1. Es handelt sich hierbei um eine Störung des Schutzmantels der Haut, die ab dem Alter von zwei Monaten erscheinen kann und normalerweise im Alter von fünf bis sechs Jahren wieder vollständig abklingt.

Das Krankheitsbild äussert sich als extrem trockene Körper- und Gesichtshaut und wechselt zwischen Ekzemschüben mit örtlich begrenzten roten Stellen und beschwerdefreien Perioden. Kinder leiden insbesondere an dem (zeitweise extremen) Juckreiz, der die Lebensqualität und den Schlaf beeinträchtigt. . Wenn Sie diese Symptome bemerken, sollten Sie einen Arzt um eine sorgfältige Diagnose bitten.

Mustela® empfiehlt seine neue Pflegegeneration Stelatopia®: Eine vierteilige Reihe an Hygiene- und Pflegeprodukten, die speziell für die Linderung und Stärkung von zu Atopie neigender Haut bei Babys und Kindern formuliert wurde. Die Produkte gewährleisten eine klinisch nachgewiesene Wirksamkeit und Verträglichkeit von Geburt an2 und wurden unter dermatologischer und kinderärztlicher Aufsicht getestet.

1 Watson 2011, Isaac 1998

2 Einschliesslich Neugeborenen nach Verlassen der Neonatologie

Mein Kind hat atopische Haut. Sollte ich für die Reinigung seiner Haut spezielle Produkte verwenden?

Ja, das sollten Sie unbedingt tun: Produkte, die für normale Haut formuliert sind, sind möglicherweise bei trockener Haut mit Neigung zur Atopie schlecht verträglich.

Zusätzlich können spezielle dermo-kosmetische Hautpflegeprodukte das Hautgefühl Ihres Kindes verbessern und das Risiko möglicher Komplikationen und für eine notwendige medizinische Behandlung verringern.

– Für die täglich Hygiene Ihres Kindes raten wir Ihnen, eine seifenfreie Reinigungsbasis wie Stelatopia® Reinigungscreme zu verwenden. Auch das Stelatopia® Reinigungswasser ohne Abspülen ist zur täglichen Anwendung geeignet und reinigt Gesicht, Körper und Windelbereich Ihres Kindes in einem einzigen Schritt.

– Bei Ekzemschüben empfehlen wir die Verwendung von Stelatopia® Milchbadeöl, das die Haut reinigt, ohne sie zu irritieren.

– Tragen Sie danach vorsichtig ein Hautpflegeprodukt wie Stelatopia® Lindernde Creme auf, mit der Irritationen schnell gelindert werden und die dank des enthaltenen Sonnenblumenöl-Destillats die fehlende Lipidbildung auf natürliche Art wieder anregt.

Ziehen Sie bei Infektionen oder starkem Juckreiz Ihren Arzt zu Rate: Dieser wird Ihnen eine geeignete medizinische Behandlung verschreiben.

Wenn Sie mehr über trockene Haut mit Neigung zu Atopie erfahren möchten, finden Sie weitere Informationen dazu in unserem Ratschläge-Abschnitt.